Beilagen | Gemüse

Gedünstete Cima di Rapa

2. Februar 2019

Heute stelle ich euch ein einfaches und vielleicht für manche ein unbekanntes Rezept vor.

Als Tochter von Italiener haben meine Eltern schon immer Cima di Rapa in ihrem Garten gepflanzt bzw. geerntet. Als Kind mochte ich dieses Gemüse zwar nicht so. Doch im Laufe der Jahre habe ich  gelernt diesen herben Geschmack des Gemüses zu lieben. Am liebsten mit viel Zitronensaft.

Cima di Ripa ist ein Wintergemüse. In italienischen oder türkischen Läden zu finden. Bei uns finde ich es sogar beim Grossverteiler.

Meine Mutter ist uns aus Süditalien besuchen kommen. Da dürfen die einen oder anderen Spezialitäten nicht fehlen, die sie uns mitbringt. Büffelmozzarella ist immer gesetzt. Dieses Mal hat sie auch Cima di Rapa aus ihrem Garten geerntet und uns gebracht. Der schmeckt doppelt so gut wie gekaufter 😉


Gedünstete Cima di Rapa

Zutaten für 2 – 3 Personen
ca. 400 g
1 Knoblauchzehe
1 Peperoncino
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer nach Bedarf
Zitronensaft nach Belieben
Zubereitung
Das Gemüse unter fliessendem Wasser waschen. Gelbliche Blätter entfernen. Strunk wegschneiden. Grössere Blätter halbieren.

In einer weiten Bratpfanne Olivenöl erhitzen. Knoblauchzehe schälen und mit dem Peperoncino dazu geben. Erwärmen lassen.

Das tropfnasse Gemüse in die Bratpfanne geben, zudecken. Auf mittlerem Feuer ca. 20 Minuten dämpfen lassen.

Durch das Dämpfen entsteht eigenes Wasser. Sollte es aber zu fest verdampft sein, etwas Wasser dazu geben.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Serviert Zitronenschnitze oder frisch gepresster Zitronensaft dazu. So kann jeder so viel Zitronensaft über das Gemüse träufeln wir es mag.

Cima di Rapa schmeckt sehr fein auf Brot. Bei mir war es selbstverständlich ein Sauerteigbrot aus dem Dorf meiner Mutter.

Salsiccia passt auch sehr gut dazu.

Rezept als PDF – Gedünstete Cima di Rapa

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.