Dessert und Süsses

Lemoncurd-Tarte mit flambierter Baiserhaube

15. April 2018

Happy Birthday to delizie d’Amelia

 

Wow – Happy Birthday to me oder besser gesagt zu delizie d’Amelia.

Denn heute vor einem Jahr habe ich mit meinem Blog begonnen.

Delizie d’Amelia ist aus purer Leidenschaft zum Kochen und Backen entstanden. Bei den Rezepten handelt es sich um ein Sammelsurium aus verschiedensten Quellen, Seiten und Neukreationen.

Die Rezepte werden von mir gekocht, aufgeschrieben (bitte seid gnädig, wenn ihr den einen oder anderen Fehler findet. Deutsch war und wird nie meine Stärke sein) und zum Schluss fotografisch in Szene gesetzt.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei allen Lesern und Leserinnen bedanken. Schön habt ihr meine Seite gefunden. Jeder Kommentar und jedes gefällt mir erfreut und motiviert mich zum weitermachen. Meine treue Leserschaft ist der grosse Lohn für die vielen Stunden, welche ich in delizie d’Amelia investiere.

Zu einer Geburtstagsfeier darf ein feiner Kuchen natürlich nicht fehlen.

… übrigens, delizie d’Amelia findet man auch auf Facebook und Instagram. So verpasst ihr keines meiner Rezepte.

Lemoncurd-Tarte mit flambierter Baiserhaube

Zutaten für eine Tarte mit einem Durchmesser von ca. 24 cm
Mürbteigboden

Zutaten
250 g kalte Butter
180 g Zucker
2 Eier
400 g Weissmehl Typ 405
abgeriebene Zitronenschale
1 TL Vanillepaste
1 Prise Salz

Zubereitung
Für solche Zubereitungen bin ich persönlich sehr froh über meinen Thermomix. Darin wird der ganze Teig im Nu zubereitet.

Zubereitung mit dem Thermomix
Mehl, Butter, Zucker, Vanilleextrakt und Salz in den Mixtopf des Thermomixes geben und
5 Sek./St. 5 mixen bis alles fein „sandig“ ist.

Ei dazugeben 20 Sek./St. 4 rühren bis das Ganze sich zu einem Teig verbindet.

Aus dem Mixtopf kippen und kurz von Hand zusammenkneten. In Frischhaltefolie einpacken und während mindestens 30 Min. kühlen. Vor der Weiterverarbeitung kurz von Hand verkneten.

Zubereitung von Hand
Mehl, Zucker, abgeriebene Zitronenschale, Vanillepaste oder Vanillezucker, Prise Salz in eine Schüssel geben und mit einer Gabel oder Kelle gut vermischen.

Kalte Butter in Stücke dazu geben. Alles zwischen den Fingern zerreiben. Möglichst schnell und mit kalten Händen arbeiten, damit die Butter nicht zu warm wird.

Sobald eine bröselige „sandige“ Masse entstanden ist, Eigelb dazu geben. Schnell zu einem Teig zusammenfügen und zu einer Kugel formen. In Folie einpacken und mindestens 30 Minuten kühl stellen. Vor der Weiterverarbeitung kurz von Hand verkneten.

Backen

Ofen auf 175° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Nachdem der Mürbteig gekühlt ist, dieser auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Ich habe ihn 3 mm dick ausgerollt.

Für das Backen habe ich eine Backform mit Hebeboden verwendet. Tortenboden sehr gut mit Butter einfetten.

Ausgerollter Teig vorsichtig in die Form legen. Mit einer Gabel einstechen.

Der Mürbteigboden wird blind gebacken. Das heisst, der Teig wird ohne Belag sondern mit Backlinsen oder getrockneten Bohnen beschwert.

Ein Backpapier auf ca. 28 cm Durchmesser zuschneiden. Auf den Mürbteigboden legen und mit Backlinsen belegen.

Mürbteigboden während ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Aus dem Ofen nehmen und auskühlen.

Lemoncurd
Zutaten

100 ml Zitronensaft (ca. 2-3 Zitronen, davon auch die Schale abreiben)
2 Eier
100 g Zucker
3/4 TL Maizena – Maisstärke
100 g Butter

Zubereitung
Zitronenschale abreiben, Zitronensaft auspressen.

Alle Zutaten in den Mixtopf des Thermomixes geben. Deckel verschliessen und während ca. 20 Minuten/90°/Stufe 2 eindicken lassen. Dies ohne den Messbecher aufzusetzen.

Danach Messbecher aufsetzen und während 25 Sek./Stufe 6 verrühren.

Wer keinen Thermomix hat geht folgendermassen vor
Die Schale der Zitronen abreiben. Die Zitronen auspressen. Saft, Schale, Eier, Zucker und Maizena in einen kleinen Topf geben und gut verrühren. Die Herdplatte auf mittlere Stufe stellen. Unter ständigem Rühren mindestens 5 Minuten erhitzen. Achtet darauf, dass das Lemon Curd nicht kocht, ansonsten gerinnen die Eier. Nach ca. 10 Minuten erreicht ihr die ideale Konsistenz.

Durch ein Sieb streichen und mit einer Frischhaltefolie kurz zudecken. Danach die Butter einrühren.

Meringues
Zutaten
80 g Eiweiss
160 g Zucker

Das Eiweiss mit 1/3 des Zuckers steif schlagen, dann wieder 1/3 dazugeben und weiter schlagen bis die Masse glänzt und fest ist und sich schöne Spitzen bilden. Das letzte 1/3 Zucker sorgfältig mit dem Gummischaber darunter ziehen, sofort verarbeiten.

Formen
Masse in den Spritzsack füllen (Sternentülle verwenden).

Kuchen zusammen stellen
Gebackener Mürbteigboden auf eine Tortenplatte legen. Creme sorgfältig auf den Boden geben und glatt streichen.

Meringestupfer auf dem Kuchen Aufspritzen.

Mit einem Bunsenbrenner jede einzelne Meringues caramellisieren.

Thats it. Lasst und feiern.

PS. Solltet ihr noch übrige Merinugesmasse haben, diese auf ein Blech mit Backpapier spritzen. Im Ofen bei 100 Grad während ca. 2.5 – 3 Stunden trocknen lassen.

Rezept als PDF – Happy Birthday to delizie d’Amelia – Lemoncurd-Tarte mit flambierter Baiserhaube

 

 

  1. Liebi Amelia tanti auguri🎉
    Immer feine, leckere und liebliche Rezepte😋Sehr schöne gluschtige Fotos👍🏼✨Grazie🌷
    Mach weiter so👍🏼
    Saluti da Lugano
    Bri🌷

  2. Liebe Amelia.
    Herzliche Glückwünsche 🙂 Freue mich auf Deine neuen fantastischen Rezepte.
    Ich wünsche Dir viele schöne Frühlingstage.
    Saluti
    Mascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.