Einmachen | Fischgerichte | Grundrezept

Fischfond hausgemacht

5. Juni 2018

Wenn ihr zum Beispiel ganze Crevetten oder Scampi kauft, was macht ihr mit dem ausgelösten Panzer und Kopf?

Wegwerfen? Bitte nicht. Das ist nämlich Sünd und schade. Damit lässt sich ganz einfach einen feinen Fischfond zubereitet, welcher zum Beispiel für eine Paella de marisco (Paella mit Meeresfrüchten) verwendet werden kann.

Fischfond hausgemacht

Zutaten für ca. 500 ml Fischfond
ca. 500 g Crevettenschale (Kopf, Panzer)
1 Liter Wasser
50 g Butter
70 g Lauch
70 g Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 Bund Petersilie
100 g Cocktailtomaten
1 TL schwarze Pfefferkörner
50 ml Weisswein
Salz nach Bedarf

Zubereitung

Zwiebel schälen und vierteln. Lauch waschen, enden wegschneiden und in Ringe schneiden. Knoblauch schälen.

In einer grossen Pfanne die Butter zergehen lassen. Zwiebel, Lauch und Knoblauch beifügen und dünsten. Die beiseitegelegten Crevettenschalen (Kopf, Panzer) in die Pfanne geben und auf grossem Feuer dünsten. Mit einer Kelle rühren, damit es nicht anbrennt.

Weisswein dazu geben und verdunsten lassen. Sobald der Weisswein verdunstet ist, das Wasser dazu geben. Es sollte die Crevettenschalen komplett zudecken.

Leicht salzen, Petersilie und Pfefferkörner dazu geben. Während ca. 60 Minuten auf kleinem Feuer köcheln lassen.

Sollte während der Kochzeit Schaum entstehen, dieser mit einer Schaumkelle entfernen.

Nach ca. 60 Minuten wird der Fischfond sich um fast die Hälfte reduziert haben.

Durch ein feinmaschiges Sieb filtern und Flüssigkeit auffangen.

Der Fischfonds ist fertig zubereitet. Er kann als Fond für Risotto oder Pastagericht verwendet werden. Der Fischfonds lässt sich während 3 – 4 Monaten einfrieren.

Rezept als PDF – Fischfond

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.