Hauptgerichte

Pappa al pomodoro

7. Januar 2022

Mit dem Begriff «food waste» will man heutzutage vermehrt darauf aufmerksam machen, keine Lebensmittel wegzuwerfen.

Früher war das Wort «food waste» ein unbekannter Begriff. Denn es wurden selten bis nie Nahrungsmittel entsorgt. Man versuchte aus alle etwas Feines zu zaubern.

So wie mein heutiges Rezept. Pappa al pomodoro was übersetzt «Brei aus Tomaten» bedeutet.

Hauptbestandteil dieses Gericht sind Tomaten und Altbrot.

Während den Festtagen kam es bei mir vor, dass ich zu viel Brot zu Hause hatte. Bzw. es wurde mehr anderes gegessen und das Brot blieb etwas auf der Strecke.

So habe ich aus mit diesem Brot dieses Rezept daraus gezaubert. Ich fand es sehr fein. Meine Familie fand es ok. Eher weil ungewohnt, ärmlich.


Obwohl ich beim veganuary nicht mitmache, ist dies ein Rezept, das prima mithalten kann. Mit Zutaten, welche die Meisten aus dem Vorratsschrank zücken können.

Zutaten für 4 Personen

450 g Pelatitomaten
1 rote Zwiebel

2 Zweige Thymian
Einige Basilikumblätter*
5 – 8 Scheiben «Altbrot» – je nach Grösse
Gemüsebrühe nach Bedarf
Salz und Pfeffer nach Bedarf

Olivenöl nach Bedarf

Zubereitung

Ofen auf 220 Grad vorheizen. Brotscheiben mit etwas Olivenöl einreiben. Ein Blech mit Backpapier belegen und die Brotscheiben darauf geben. Diese während ca. 20 – 25 Minuten im Ofen rösten. Die Brotscheiben im Auge behalten, damit sie nicht zu dunkel werden.

Währenddessen die Zwiebel fein hacken. In einer weiten Pfanne etwas Olivenöl erhitzen. Die Zwiebel dazu geben und glasig dünsten. Die Pelatitomaten dazu geben und mit Hilfe der Gabel etwas zerquetschen.

Sauce während ca. 5 – 10 Minuten mittlerer Stufe köcheln lassen.

Geröstetes Brot in Würfel schneiden/teilen. Sie müssen nicht all zu klein sein. Die Brotstücke auf die Tomaten legen.

Mit der Gemüsebrühe das Brot komplett bedecken. Mit Hilfe der Gabel das Brot etwas zerquetschen. Sollte die Brühe zu fest einkochen etwas dazu geben. Während ca. 10 – 15 Minuten kochen lassen. Immer wieder darin Rühren.


Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwas Olivenöl darüber giessen. Lauwarm Servieren.

*Basilikumblätter habe ich jetzt im Winter weggelassen. Im Sommer kann man auch diese dazu geben.

Rezept als PDF – Pappa al pomodoro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.