Pasta- oder Reisgerichte

Garganelli alla carbonara di zucchine

24. September 2021

Yeah… meine Kochsendung ist nach der Sommerpause wieder gestartet. Befürchtete schon, mir würden die Ideen ausgehen.

Hahah… so schnell geht es definitiv nicht. Auf jeden Fall wurde da ein Rezept gezeigt, welches eine kurze Zubereitungszeit hat. Genau das richtige, für working moms.

Währenddessen die Teigwaren kochen wird die Sauce zubereitet. Was will man mehr.

… ich wollte mich natürlich etwas herausfordern 😉 Habe extra am Vortag selber Garganelli zubereitet und in den Tiefkühler gegeben. So hatte ich Frischpasta für unser Mittagessen. Das muss natürlich nicht sein, gekaufte Pasta geht eben so gut.

Die Zucchetti holte ich in meinem bescheidenen Garten und es hatte sogar Zucchiniblüten, welche ich auch gleich im Gericht verarbeitete.

Meine Familie war begeistert von diesem Gericht.

Zutaten für 4-5 Personen
Zubereitungszeit ca. 30 Minuten
400 g Pastaformat nach Wahl (z. B. Penne, Garganelli, Farfalle)          
verwendet man frische Pasta, dann nimmt man 650 g
2 Zucchini, mittlere Grösse
1 kleine Zwiebel
Olivenöl nach Bedarf
1 Ei
1 Eigelb
100 g geriebener Parmesan
70 ml Rahm (Sahne) *
Salz und Pfeffer nach Bedarf
3 – 4 Zucchiniblüten

Zubereitung
Salzwasser zum Kochen bringen. Nudeln nach Packungsbeilage garkochen. Verwendet man frische Pasta hat diese eine kürzere Kochzeit.

Währenddessen das Kochwasser zu kochen beginnt werden die Zucchini gewaschen, Enden weggeschnitten und an einer groben Raffel geraffelt.

In einer weiten Pfanne Olivenöl erhitzen. Gehackte Zwiebel dazu geben und auf mittlerer Stufe dünsten. Geraspelte Zucchini dazu geben und darin während ca. 5 – 7 Minuten ebenfalls dünsten. Kocht es zu fest ein, etwas Pastawasser dazu geben. Wenn man möchte, kann man jetzt die Zucchiniblüten dazu geben. Diese etwas auseinandernehmen. Stempel entfernen.

In einer Schüssel Ei, Eigelb, Parmesan und Rahm (Sahne) dazu geben. Mit etwa Salz und Pfeffer abschmecken.


Teigwaren ein bis zwei Minuten vor Kochende zu den Zucchini geben. Etwas Kochwasser aufheben. Pfanne vom Herd ziehen. Eimischung dazu geben. Alles sehr gut Vermengen. Pfanne zwischenzeitlich immer wieder auf den warmen Herd geben.

Die Eier dürfen nicht wirklich stocken, aber sie dürfen gut mit den Teigwaren vermengt werden.

Heiss servieren.

*bevor ihr mich steinigt. Ich weiss, in einer Original Carbonara-Sauce gehört keine Sahne. Aber dies ist ja nicht eine Original Carbonara-Sauce

Rezept als PDF – Garganelli alla carbonara di zucchine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.