Pasta- oder Reisgerichte

Paccheri mit Spargeln, Cocktailtomaten und Venusmuscheln

21. Mai 2021

Die Spargelsaison ist in vollem Gange. Seit kurzem sind sogar Schweizer Spargeln erhältlich. Das macht das Gericht noch köstlicher.

Dieses Gericht ist mir auf einer italienischen Seite entgegen gehüpft. So habe ich es nach meinem Gusto angepasst und es zum Mittagessen serviert.


Für dieses Rezept habe ich nebst Spargeln und Cocktailtomaten auch Venusmuscheln verwendet.

Wer auf tierische Produkte verzichten möchte, kann dieses Gericht mit nur Spargeln und Cocktailtomaten zubereiten. Schmeckt ebenso gut.

Die Sauce für dieses Gericht lässt sich in der Zwischenzeit zubereiten, während die Pasta am Kochen ist. Also, ein «schnelles» Gericht.

Zutaten für 4 – 5 Personen
Zubereitungszeit ca. 30 Minuten

450 g Paccheri-Teigwaren
500 g grüne Spargeln
20 Cocktailtomaten
600 g Venusmuscheln
100 ml Weisswein
etwas Peperoncino
2 Knoblauchzehen
Petersiliestängel
Olivenöl
Salz und Pfeffer nach Bedarf  

Zubereitung
Venusmuscheln in Wasser einlegen. Allfällige beschädigte Venusmuscheln entsorgen.

Spargeln waschen. Enden wegschneiden. Wer mag, kann die Stängel der Spargeln schälen. Stängel in Rondellen schneiden. Spitzen ganz lassen. In wenig Salzwasser knapp weichkochen. Die Hälfte der gekochten Spargeln (ohne Spitzen) werden püriert.

Eine grosse Pfanne mit Salzwasser zum Kochen bringen.

In einer weiten Pfanne Olivenöl mit einer Knoblauchzehe erwärmen. Etwas Peperoncino und einige Petersilienstängel dazu geben. Abgetropfte Venusmuscheln dazu geben. Mit Weisswein ablöschen und einige Minuten zugedeckt köcheln lassen, bis alle Muscheln sich öffnen. Sind nach dieser Zeit einige Muscheln nicht geöffnet, werden diese entsorgt. Muscheln durch ein feines Sieb absieben. Muschelfleisch aus den Muscheln lösen. Einige Muscheln zur Dekoration in den Muscheln lassen.

Sobald das Wasser kocht, Paccheri darin nach Packungsbeilage al dente kochen.

In einer zweiten Pfanne Olivenöl mit einer Knoblauchzehe erhitzen. Cocktailtomaten halbieren und dazu geben. Auf kleinem Feuer köcheln lassen. Nach einigen Minuten die pürierten Spargeln dazu geben. Ebenfalls die restlichen geschnittenen und gekochten Spargeln inkl. Spitzen.

Braucht es etwas Flüssigkeit bei der Tomatensauce, Muschelsud dazu geben.

Zwei – drei Minuten vor Ende der Kochzeit die Teigwaren zur Sauce geben und gut Vermengen. Das Gericht fertigkochen lassen.

Pasta heiss servieren. Wer möchte, kann geschnittene Petersilie darüber streuen.

Rezept als PDF – Paccheri mit Spargeln, Cocktailtomaten und Venusmuscheln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.