Fleischlos | Pasta- oder Reisgerichte

Pasta e lenticchie

14. Januar 2022

Pasta e lenticchie ist ein Gericht, welches mich an meine Kindheit erinnert. Meine Mutter kochte dies oft. Heute nennt man es comfort food. Doch dieser Begriff kannte man früher nicht. Früher war man froh, konnte man der Familien ein gehaltvolles Essen auftischen. Linsen sind ein wertvoller Eisenlieferant.

Heutzutage auch sehr beliebt in der veganen Küche. Heute lese ich oft den Begriff Linsenbolognese, was für mich ein altbekanntes Rezept ist und nichts neu Erfundenes.

Als Kind gab es bei uns oft «il primo piatto» e «il secondo». Sprich. Eben einen Teller Teigwaren wie in diesem Fall Teigwaren mit Linsen und als zweiter Gang oft Fleisch oder Fisch.

Persönlich bin ich vom dem Zweigänger davon weggekommen.

Als ich Pasta und lenticchie meiner Familie kochte waren sie anfänglich etwas skeptisch. Doch es hat allen geschmeckt.

Ich habe dem Gericht noch Parmesankäse beigefügt. Für eine vegane Variante lässt man den Käse einfach weg.

Zutaten für 4 Personen
Zubereitungszeit ca. 50 Minuten

350 g kleines Pastaformat zum Beispiel Ditali
200 g braune Linsen
100 g passierte Tomaten
1 Karotte
1 Zwiebel
2 Stängel Sellerie
1 Liter Gemüsebrühe
1 Knoblauchzehe
1 Zweig Rosmarin
1 Zweig Thymian
etwas frischer oder getrockneter Peperoncino
40 g geriebener Parmesankäse
3 Esslöffel Olivenöl
Salz und Pfeffer nach Bedarf

Zubereitung
Da die Linsen etwas Kochzeit benötigen, starten wir mit der Zubereitung dieser.

Zwiebel schälen und hacken. Karotte und Sellerie ebenfalls klein Würfeln. Gemüsebrühe aufkochen.

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und den soffritto dazu geben. Soffritto besteht aus gehackter Zwiebel, gewürfelten Karotten und Sellerie. Ebenfalls die gequetschte Knoblauchzehe dazu geben. Diese einige Minuten auf mittlerer Stufe dünsten.

Etwas Gemüsebrühe dazu geben und so einige Minuten köcheln lassen. Danach die Knoblauchzehe entfernen.

Linsen unter fliessendem Wasser abwaschen und zum Gemüse geben.

Nach Wahl Peperoncino dazu geben. Ebenfalls kommen die passierten Tomaten dazu. Den Rosmarin und Thymianzweig oben drauf.

Das Ganze mit der Gemüsebrühe übergiessen und auf kleinem Feuer während ca. 40 Minuten köcheln lassen. Gegen ende der Kochzeit überprüfen wann die Linsen gar sind. Thymian- und Rosmarinzweig entfernen.

In der Zwischenzeit eine weitere Pfanne mit Salzwasser zum Kochen bringen. Die Pasta nach Packungsangabe garkochen.

Zwei Minuten vor Kochende die Pasta abtropfen und zu den Linsen geben. Möchte man das Gericht etwas mehr Suppenähnlich, etwas Gemüsebrühe dazu geben.

Zum Schluss den geriebenen Parmesan unterheben. Evtl. mit Salz und Pfeffer abschmecken. Heiss servieren.

Rezept als PDF – Pasta e lenticchie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.