Pasta- oder Reisgerichte

Ravioli mit Auberginen und Mozzarellafüllung

2. Juli 2021

Wie bereits in den letzten Fussballspielen habe ich es mir zum Hobbie gemacht ein «Viel-Glück-Gericht» in den italienischen Nationalfarben zuzubereiten.

Heute spielen Italien und auch die Schweiz im Viertelfinal.

Bei uns ist es ein italo-schweizer Haushalt. In unserem Haushalt haben wir alle die Doppelbürgerschaft.
Obwohl ich mich eigentlich nicht so viel für Fussball interessiere, schlägt in solchen Situationen mein Herz «azzurro».

Auf jeden Fall wünsche ich beiden Mannschaften, dass sie gewinnen mögen.

Für diesen Anlass habe ich diese Ravioli mit Auberginen und Mozzarella-Füllung zubereitet.

Die Idee dieser Ravioli habe ich, wie bereits bei vielen weiteren Rezepten, aus einer italienischen Kochsendung entnommen.

Der Geschmack der Ravioli ist sehr köstlich und die Farben des Gerichtes sprechen für sich.

Forza Azzurri – Hopp Schwiiz

Zutaten für 4 – 5 Personen
400 g Mehl
80 g Petersilie
3 Eier

Zutaten für die Füllung
2 grössere Auberginen
200 g Mozzarella, etwas abgetropft
80 g geriebener Parmesan
Basilikum
Zitronensaft

Salz und Pfeffer nach Bedarf

Etwas Thymianblätter und Oreganoblätter

Olivenöl

Zutaten für die Sauce
300 g Cocktailtomaten
1 kleine Zwiebel
1 Zucchetti
1 Aubergine
1 rote Peperoni (Paprika)

Basilikumblätter

zusätzliche Sauce als optional

40 g geriebener Parmesankäse
200 g Rahm (Sahne)

Zubereitung

Bevor wir den Ravioliteig zubereiten, werden wir die Auberginen in den Ofen geben.

Ofen auf 150° Grad vorheizen.

Auberginen waschen und halbieren. Stil kann an der Aubergine gelassen werden. Mit der Schnittfläche nach Oben in eine Ofenform geben. Auberginen mit Kräutern bestreuen und Olivenöl darüber geben.

Auberginen je nach Grösse 40 – 60 Minuten im Ofen schmoren. Das Fruchtfleisch der Aubergine sollte weich sein.

Sobald die Auberginen fertig gebacken sind, leicht Auskühlen lassen.

In dieser Zeit kann der Teig für die Ravioli zubereitet werden.

Das Mehl auf eine saubere Arbeitsfläche geben und eine Mulde formen.

Abgezupfte Petersilienblätter zusammen mit den Eiern mixen.

Das Gemisch in die Mitte des Mehls geben. Mit Hilfe einer Gabel die Eimischung mit dem Mehl Vermengen. Sobald die Flüssigkeit im Mehl eingearbeitet ist, den Teig zu einem elastischen Teig kneten. Dieser Vorgang braucht ca. 10 – 15 Minuten.

Teig in Folie einwickeln und während mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Während der Ravioliteig ruht, wird die Füllung zubereitet.

Mit Hilfe eines Löffels das Fruchtfleisch aus den Auberginen nehmen und in ein Mixerglas geben. Mozzarella, geriebenen Käse, Basilikumblätter und Zitronensaft ebenfalls ins Mixerglas geben. Masse fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Pürierte Masse in einen Spritzbeutel geben.

Ravioliteig portionenweise möglichst dünn ausrollen. Oft verwende ich dafür den Ausrollstab und rolle den Teig möglichst dünn damit aus.

Für dieses Gericht habe ich die Nudelwalze meiner Kenwoodmaschine zur Hilfe genommen.

Ich habe den Teig portionenweise durch die Walze gegeben. Dies bis zur Stufe 6. Somit hat der Teig die nötige dicke bzw. dünne.

Beim Spritzbeutel die Spitze wegschneiden und die Füllung häufchenweise auf dem Teig verteilen. Bitte denkt daran, immer etwas Platz zwischen der Füllung lassen.
Ein gleich grosser/langer Streifen ebenfalls wieder durch die Nudelwalze geben. Damit den Teig mit der Füllung decken. Rund um die Füllung den Teig etwas Andrücken. Somit vermeiden wir Luft im Teig, dies würde wiederum die Ravioli während des Kochens aufgehen lassen.

Mit einer Ausstechform, Ravioli ausstechen. Diese habe ich auf ein Blech, welches ich mit Backpapier belegt habe und etwas Hartweizengriess darüber gestreut habe.

Ravioli mit einem sauberen Tuch abdecken.

Bevor wir die Ravioli kochen, wird die Sauce zubereitet.

Zwiebel fein hacken. Diese in einer weiten Pfanne mit Olivenöl dünsten. Cocktailtomaten waschen und halbieren. Diese zur Zwiebel geben. Das Ganze während ca. 20 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss die gekochten Tomaten durch eine Passe vite (Flotte Lotte) treiben und Sauce auffangen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In einer weiteren Pfanne wird das Gemüse knackig gedünstet. Zucchetti, Aubergine und Peperoni (Paprika) in gleichmässige Streifen schneiden.

Olivenöl in einer weiten Pfanne erhitzen. Geschnittenes Gemüse dazu geben und knackig dünsten. Dauert nur einige Minuten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Pfanne vom Herd nehmen.

Wer möchte, kann auch eine Sauce mit geriebenem Käse und Rahm (Sahne) zubereiten. Sahne in einer Pfanne erhitzen. Geriebener Käse dazu und rühren, bis der Käse geschmolzen ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In der Zwischenzeit eine Pfanne mit Salzwasser zum Kochen bringen.

Sobald das Wasser kocht, werden die Ravioli portionenweise darin gekocht. Abtropfen und zum Gemüse geben. Das Gemüse zusammen mit den gekochten Ravioli nochmals auf die warme Herdplatte geben und gut Vermengen.

Sobald alles bereit ist, kann angerichtet werden.

Etwas Tomatensauce auf den Tellerboden geben. Ravioli und Gemüse darüber verteilen. Etwas Käse/Sahnesauce und restliche Tomatensauce darüber verteilen. Wer mag, gibt noch etwas geriebener Käse über das Gericht. Warm servieren.

Rezept als PDF – Ravioli mit Auberginen und Mozzarella-Füllung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.