Pasta- oder Reisgerichte

Ricotta-Gnocchi an Peperoni-Mascarpone-Creme

5. Juni 2020

In meiner Nähe gibt es ein Geschäft mit ganz vielen italienischen Produkte. Ich mag die dortigen Produkte sehr und kaufe auch gerne im Geschäft ein. Das Ambiente in diesem Geschäft ist einfach sehr schön und familiär, wie ich es aus Italien kenne. Unter anderem bieten sie praktisch wöchentlich frisch hergestellter Ricotta. Entweder Ricotta aus Kuhmilch oder Schafsmilch.

Ich persönlich mag den Schafsmilchricotta sehr gerne, daher landet sie sehr oft in meinen Einkaufskorb. Was mich sehr freut ist, dass der Käse mit Schafsmilch aus der Region produziert wird.

Oft esse ich den Ricotta auf einem Stück feinem Brot. Aber er lässt sich prima in süssen oder salzigen Gerichten verarbeiten.

So wie meine heutigen Gnocchi. Obwohl ich mehr Kartoffelgnocchi zubereiten, finde ich die Ricotta-Gnocchi ebenso fein und sie sind auch sehr schnell zubereitet.

Zutaten für 4 Personen
Zubereitungszeit ca. 30 Minuten
Kochzeit ca. 15 Minuten

400 g Ricotta
4 Eigelb
120-150 g Mehl
100 g geriebener Parmesankäse
Salz nach Bedarf
geriebene Muskatnuss

Zutaten für die Sauce
2 – 3 Peperoni (Paprika) je nach Grösse, Farbe nach Wahl
1 EL Butter
100 g Mascarpone
Salz und Pfeffer nach Bedarf

Zubereitung

Da die Ricotta-Gnocchi sehr schnell zubereiten sind, beginnen wir zuerst mit der Sauce, da die Peperoni leicht schmoren sollten.

Peperoni (Paprika) waschen, Deckel wegschneiden und Entkernen. Die weissen Innenwände entfernen. Sollte der Peperoni (Paprika) schwer verdaulich sein, kann er geschält werden. Peperoni (Paprika) in kleine Würfel schneiden.

Butter in einer Pfanne schmelzen lassen. Gewürfelte Peperoni (Paprika) dazu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf kleinem Feuer während ca. 15 – 20 Minuten schmoren lassen. Zum Schluss den Mascarpone beifügen und nur noch schmelzen lassen.

Ricotta in eine Schüssel geben. Etwas Muskatnuss dazu reiben. Geriebener Parmesan, Eigelb und Salz ebenfalls in die Schüssel geben. Ebenfalls das Mehl in die Schüssel geben. Nicht das ganze Mehl gleich von Anfang an in die Schüssel geben. Je nachdem wie feucht der Ricotta ist, braucht es etwas mehr oder weniger Mehl. Die Zutaten mit einer Kelle oder Teigschaber gut Vermengen. Der Teig sollte nicht zu feucht und auch nicht zu fest sein.

Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben. Masse auf die Arbeitsfläche geben. Teig portionenweise abtrennen und auf dem Mehl ausrollen. Wenn ihr während des Ausrollens bemerkt, dass der Teig zu feucht ist, streut etwas mehr Mehl auf die Arbeitsfläche, somit bleibt der Teig nicht kleben.

Mit Hilfe einer Teigkarte die Gnocchi in der gewünschten Grösse abtrennen.

Eine grosse Pfanne mit Salzwasser zum Kochen bringen. Gnocchi portionenweise darin kochen.

Sobald die Gnocchi an die Oberfläche kommen abtropfen und sofort zur Peperoni-Mascarpone creme geben. Mit den restlichen Gnocchi gleich fortfahren.

Rezept als PDF – Ricotta-Gnocchi an Peperoni-Mascarpone-Creme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.