Familienalltagsrezepte | Gemüse | Pasta- oder Reisgerichte

Tagliatelle mit Erbsen und Ricotta

10. Juni 2019

Letzthin war ich am Wochenmarkt in der Stadt. Stand schon länger auf meiner To-do-Liste, endlich hat es geklappt. Ich war überwältigt von diesem riesen grossen Angebot und der Vielfalt. Musste mich echt zurückhalten, damit ich nicht alles Mögliche gekauft habe. Doch einige Sachen mussten einfach mit nach Hause kommen.

Unter anderem diese frischen Erbsen. Da ich keinen grossen Garten habe, kann ich sie nicht bei mir anpflanzen. Als Kind hatten meine Eltern einen wirklich überdimensionalen grossen Garten. Das war natürlich mit ganz viel Arbeit verbunden. In diesem Garten wurden auch Erbsen angepflanzt. Ich liebte es, die Erbsen gleich vom Strauch zu pflücken und die Schoten zu pulen um sie zu essen.

Diese Erinnerung kam mir hoch, als ich meine Erbsen pulte. 😀

Eine Büffelricotta kam auch mit nach Hause, so wurden beiden Zutaten in meinem heutigen Menu verarbeitet.


Tagliatelle mit Erbsen und Ricotta

Zutaten für 4 – 5 Personen
Zubereitungs- und Kochzeit ca. 40 Minuten
350 g Tagliatelle
250 g Erbsen frisch oder tiefgekühlt 
100 g Büffelricotta als Alternative eine andere Ricotta
200 g Cocktailtomaten
20 g in Öl eingelegte Tomaten
200 ml Gemüsebrühe, warm
1 Knoblauchzehe
Olivenöl nach Bedarf
Salz und Pfeffer nach Bedarf

Zubereitung
Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die gewaschenen Tomaten auf ein Backpapier legen und in den warmen Ofen schieben. Während ca. 20 Minuten backen. Somit werden sie leicht weichlich.

In einer Bratpfanne die leicht gequetschte Knoblauchzehe anbräunen. Aus der Bratpfanne nehmen. Die ausgepulten Erbsen in die Bratpfanne geben. Andünsten, 150 g warme Gemüsebrühe dazu geben und auf mittlere Stufe während ca. 20 Minuten gar kochen. Sollte die Flüssigkeit verdampfen, etwas nach schütten.

In der Zwischenzeit die Ricotta in eine Schüssel geben und mit Hilfe einer Gabel zerpflücken. Die getrockneten im Öl eingelegten Tomaten und die im Ofen gedämpften Tomaten in Streifen schneiden.

Sobald die Erbsen gekocht sind, diese in einen Mixer geben. Die restliche Gemüsebrühe dazu geben und pürieren.

Währenddessen die Erbsen am Kochen sind, eine Pfanne mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Nudeln darin gar kochen. Nudeln abtropfen und etwas Garflüssigkeit aufheben.

Die pürierten Erbsen zurück in die Pfanne geben, die gekochten Nudeln dazu geben. Etwas Garflüssigkeit beifügen.

Alles gut vermischen. Geschnittene Tomaten dazu geben und ebenfalls vermischen.

In Teller anrichten und der zerpflückte Ricottakäse darüber verteilen.

Lasst es euch schmecken.

Rezept als PDF – Tagliatelle mit Erbsen und Ricotta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.