Pikantes und Apero

Hausgemachte Fusilli mit Rotbarsch und Tomatensauce

4. Juni 2021

Als Kind mag ich mich erinnern, dass die Patentante meines Bruders die Fusilli al ferretto mit links zubereitete.

Der Gedanke, diese einmal selber zu machen, liess ich in den Jahren nie los.

So wagte ich mich letzthin, diese zu machen. Wenn man es versucht, ist es eigentlich gar nicht so schwer.

Ich hatte kein traditionelles «Ferretto» zur Hand. Habe es aber mit einem Holzspiess versucht und es klappte gut.

Zutaten Sauce
220 g Rotbarschrücken
150 ml Fischfond oder Gemüsebrühe
10 Cocktailtomaten
1 Knoblauchzehe
Olivenöl nach Bedarf
Salz und Pfeffer nach Bedarf
Petersilie nach Bedarf

Zubereitung Teig
Hartweizengriess und Wasser gut Vermengen und zu einem Teig verarbeiten. In Folie einwickeln und während ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Nach der Ruhephase wird der Teig auf 4 – 5 mm Dicke ausgerollt. In lange ca. 5 cm lange Streifen schneiden. Um ein Holzspiess zu einem Fusillo formen. Siehe Bilder

Nun lasst die geformten Teigwaren etwas Antrocknen, damit sie auch während des Kochens in der Form bleiben.

Zubereitung der Sauce
Cocktailtomaten waschen und halbieren. Auf ein Blech mit Backpapier mit Schnittfläche nach Ofen auf das Blech legen. Mit Salz, Olivenöl und etwas Zucker bestreuen.

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Tomaten während ca. 30 Minuten darin rösten.

Pfanne mit Salzwasser zum Kochen bringen.

Rotbarschrücken in Würfel schneiden.

Etwas Olivenöl und eine geschälte Knoblauchzehe in einer weiten Pfanne erhitzen. Fischfond oder Gemüsebrühe und gehackte Petersilie in die Pfanne geben. Ebenfalls die geschnittene Fischstücke und die gerösteten Cocktailtomaten. Alles auf hohem Feuer einige Minuten kochen lassen.

Währenddessen die Sauce kocht, die Fusilli in kochendem Salzwasser einige Minuten kochen. Abtropfen und zur Sauce geben.

Zum Schluss mit gehackte Petersilie bestreuen.

Rezept als PDF – hausgemachte Fusilli mit Rotbarsch und Tomatensauce

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.