Fleischlos | Gemüse

Maltagliati mit Kastanienmehl an Blumenkohl-Tomaten-Sauce

von am 13. Oktober 2019

Foodblog Schweiz geht in eine neue Runde. Es steht ein neuer Warenkorb mit saisonalen Produkten zur Verfügung.

Im letzten Monat musste ich aus zeitlichen Gründen passen. In diesem Monat habe ich es mir fest vorgenommen, wieder daran teilzunehmen.

Im Warenkorb des Monat Oktobers sind folgende Produkte zu finden
Birnen, Kastanien, Pilze, Mais, Blumenkohl und Quitten.

weiterlesen

Familienalltagsrezepte | Fleischlos | Gemüse

Gefüllte Tomaten mit Reis auf Kartoffelbett

von am 7. Oktober 2019

[unbeauftragte Werbung da Produktenennung, selbstgekauft, unbezahlt]

Wir essen gerne Fleisch, doch zwischendurch darf es auch vegetarisch sein. Heute sogar vegan. Ich finde, das eine soll das andere nicht Ausschlissen. Ein gesundes Mass von allem.

Wie ich auch schon erwähnt habe, lasse ich mich sehr oft aus italienischen Seiten inspirieren. So auch mein heutiges Rezept. Die Idee der gefüllten Tomaten gefiel mir gut. Persönlich habe ich mich beim Reis für Wildreis entschieden. Da könnt ihr aber gerne nach eurem Geschmack variieren.

Zum Schluss werden die Tomaten auf einem Kartoffelbett gelegt und so in den Ofen geschoben.

weiterlesen

Fleischgerichte | Gemüse

Tagliatelle mit Zucchetti und Karotten

von am 2. Oktober 2019

Habt ihr auch so Teile in euren Schränke, welche ihr selten bis nie verwendet? Ich habe massiv reduziert. Wenn ich etwas sehe, frage mich x-Mal, brauche ich das wirklich?

So ein Teil ist bei mir der Spiralschneider.

Eigentlich eine gute Sache, doch ich setze ihn definitiv zu wenig ein. Als es mir wieder in die Hände geriet wusste ich, dass ich damit bereits ein Rezept gemacht und publiziert hatte. Dies war ziemlich am Anfang meiner Blogbeiträgen.

Da mir der eine oder andere Punkt im Rezept nicht mehr so wirklich zusagte, habe ich das Rezept überarbeitet und neue Bilder davon gemacht. Denn nicht nur das Rezept sagte mir nicht mehr zu, sondern auch mein Stil des Fotografierens hat sich verändert.

weiterlesen

Fleischlos | Gemüse

Piadina deliziosa

von am 28. September 2019

Wenn ich Einkaufen gehe, laufe ich ab und an auch an der Theke vorbei, in welcher sie fix fertige Salate oder sonstige Gerichte anbieten.

Ich kaufe sie nicht, ich sehe sie mir an und stelle mir vor, ob sie meiner Familie schmecken könnten oder nicht. Wenn ja, setze ich es zu Hause nach meinen Ideen um.

Apropos, dies machte ich auch als unsere Mädels noch Babys waren. Ich kaufte keine fix fertigen Baby-Brei Gläser, sondern schaute mir nur die Zutatenliste an. Zu Hause bereite ich den Brei zu. Manchmal geht es darum, auf neue Ideen zu kommen.

So schaue ich mir auch gerne Kochsendungen oder Kochzeitschriften an und lasse mich gerne inspirieren.

Mein heutiges Gericht kommt sehr schlank daher. Aber ich könnt euch nicht vorstellen, wie die Augen unsere Mädels leuchteten als sie es sahen.

Nur schon die Farbkombination erheitert einem das Gemüt. Der köstliche Geschmack ist dann das Highlight.

weiterlesen

Fleischlos | Vorspeise

Polentakörbchen mit Pilz- und Käsefüllung

von am 20. September 2019

[beauftragte Werbung, unbezahlt, enthält *PR-Samples]

Vor kurzem bekam ich Post von Ribelmais. Darin waren ganz viele tolle Schweizer Produkte. Unter anderem den Original Ribelmais AOP aus dem Rheintal.

Mit diesem Mais habe ich meine heutigen Polentakörbchen zubereitet. Wer Polenta zubereiten möchte, benötigt einiges an Zeit und „olio di comito“ sagen wir in Italien. Das heisst, etwas Handarbeit um die Polenta nicht anbrennen zu lassen.

Gerade in diesem Sommer waren wir in Italien bzw. in der Nähe von Venedig im Urlaub. Die Region ist sehr bekannt für die Zubereitung von Polentaspeisen.

Mein heutiges Rezept wird zwar mit dem feinen Schweizer Ribelmais AOP zubereitet, kommt aber italienisch daher 😉

Diese Polentakörbchen eigenen sich sehr gut als Vorspeise oder als Hauptgang mit einem Salat serviert.

weiterlesen

Brot und Brötchen | Pikantes und Apero

Focaccia mit Feigen und Rohschinken

von am 17. September 2019

Als Kind konnte ich meine Mutter nie verstehen, wieso sie die frischen Feigen so liebte. Sobald wir in Italien im Urlaub waren und an einem Baum Feigen hingen, wurde danach gegriffen.

Heute verstehe ich sie sehr gut. Ich liebe diese Frucht und kaufe sie immer, wenn sie in einem Geschäft angeboten wird.

Vor dem Fenster meines  Büros haben wir auch einen Feigenbaum, aber die Früchte wollen mehr als nur Bezirzt werden. Sie wollen einfach nicht reif werden. Hoffen wir, dass es vor Wintereinbruch doch noch klappt.

Der Bruder dieses Baumes wohnt auch in unserem Dorf und die Besitzerin wurde reichlich mit Feigen beschenkt.

Da sie weiss, dass ich Feigen mag, hat sie mir welche geschenkt. Lieben herzlichen Dank Brigitte. Es hat mich sehr gefreut.

Einen grossen Teil der Feigen habe ich gleich verspeist. Musste sie schon bald vor mir selber verstecken. Hahahha.

Mit einem Teil habe ich diese feine Focaccia gebacken. Die Kombination der Süsse der Frucht mit dem Salzigen des Teiges und des Rohschinkens ist es ein wahrer Genuss.

weiterlesen

Pikantes und Apero

Tortilla Chips mit Käse überbacken

von am 14. September 2019

[Beauftragte Werbung, unbezahlt, enthält *PR-Samples]

Wir mögen Tortilla Chips sehr. Bei uns zu Hause sehr beliebt als Knabberei oder als Apéro.

Dass Tortilla Chips aus Mais besteht ist vielen sicherlich bekannt. Der Mais gelangte vor vielen vielen Jahren aus Mittelamerika, Dank Kolumbus, zu uns nach Europa.

Wusstet ihr auch, dass es neu auch Tortillas Chips gibt welche mit dem Ribelmais aus dem Rheintal produziert werden? Zwar noch nicht gesamtschweizerisch erhältlich. Aber was noch nicht ist, kann noch werden. Momentan sind sie in Migros-Filialen in der Ostschweiz erhältlich.

Ich durfte diese Ribelmais Vollkorn Tortilla Chips ausprobieren. Bei der Zusendung hiess es – Achtung – Suchtgefahr. In der Tat so ist es. Sie schmecken wirklich super toll. Crunchig, aromatisch, köstlich.

Ich wollte die Chips aber nicht nur einfach so essen, sondern damit etwas zubereiten. Da es ein Schweizer Produkte mit Schweizer Zutaten ist, habe ich mich in meinem Rezept ausschliesslich für Schweizer Zutaten entschieden.

weiterlesen