Brot und Brötchen | Pikantes und Apero

Focaccia mit Feigen und Rohschinken

von am 17. September 2019

Als Kind konnte ich meine Mutter nie verstehen, wieso sie die frischen Feigen so liebte. Sobald wir in Italien im Urlaub waren und an einem Baum Feigen hingen, wurde danach gegriffen.

Heute verstehe ich sie sehr gut. Ich liebe diese Frucht und kaufe sie immer, wenn sie in einem Geschäft angeboten wird.

Vor dem Fenster meines  Büros haben wir auch einen Feigenbaum, aber die Früchte wollen mehr als nur Bezirzt werden. Sie wollen einfach nicht reif werden. Hoffen wir, dass es vor Wintereinbruch doch noch klappt.

Der Bruder dieses Baumes wohnt auch in unserem Dorf und die Besitzerin wurde reichlich mit Feigen beschenkt.

Da sie weiss, dass ich Feigen mag, hat sie mir welche geschenkt. Lieben herzlichen Dank Brigitte. Es hat mich sehr gefreut.

Einen grossen Teil der Feigen habe ich gleich verspeist. Musste sie schon bald vor mir selber verstecken. Hahahha.

Mit einem Teil habe ich diese feine Focaccia gebacken. Die Kombination der Süsse der Frucht mit dem Salzigen des Teiges und des Rohschinkens ist es ein wahrer Genuss.

weiterlesen

Pikantes und Apero

Tortilla Chips mit Käse überbacken

von am 14. September 2019

[Beauftragte Werbung, unbezahlt, enthält *PR-Samples]

Wir mögen Tortilla Chips sehr. Bei uns zu Hause sehr beliebt als Knabberei oder als Apéro.

Dass Tortilla Chips aus Mais besteht ist vielen sicherlich bekannt. Der Mais gelangte vor vielen vielen Jahren aus Mittelamerika, Dank Kolumbus, zu uns nach Europa.

Wusstet ihr auch, dass es neu auch Tortillas Chips gibt welche mit dem Ribelmais aus dem Rheintal produziert werden? Zwar noch nicht gesamtschweizerisch erhältlich. Aber was noch nicht ist, kann noch werden. Momentan sind sie in Migros-Filialen in der Ostschweiz erhältlich.

Ich durfte diese Ribelmais Vollkorn Tortilla Chips ausprobieren. Bei der Zusendung hiess es – Achtung – Suchtgefahr. In der Tat so ist es. Sie schmecken wirklich super toll. Crunchig, aromatisch, köstlich.

Ich wollte die Chips aber nicht nur einfach so essen, sondern damit etwas zubereiten. Da es ein Schweizer Produkte mit Schweizer Zutaten ist, habe ich mich in meinem Rezept ausschliesslich für Schweizer Zutaten entschieden.

weiterlesen

Familienalltagsrezepte | Fleischgerichte

Poulet(Hähnchen) mit Ananas

von am 9. September 2019

Mein heutiges Rezept kommt spritzig und frisch daher.

Die frische Ananas verleiht dem Gericht eine säuerliche feine Note. Wer möchte, kann auch auf Dosenananas zurückgreifen. Mit der Ananas aus der Dose wird die säuerliche Note etwas wegfallen.

Meiner Familie hat das Gericht sehr gut geschmeckt und für gut empfunden. Es ist in kurzer Zeit zubereitet und eignet sich somit auch als schnelles Mittagessen.

weiterlesen

Fleischlos | Gemüse

gefüllte Auberginen – vegetarische Version

von am 4. September 2019

Letzthin hüpfte mir auf einer italienischen Seite dieses Auberginen-Gericht entgegen. Es tönte so schmackhaft, dass ich es unbedingt ausprobieren wollte.  Wir mögen (fast alle ;-)) Auberginen, daher mag ich sie auch gerne auf verschiedenen Arten zubereiten.

Diese vegetarische Version schmeckt super lecker und hat uns sehr gemundet.

Wer Auberginen-Gericht mag, findet auf meiner Seite weitere köstliche Rezepte.

weiterlesen

Fleischgerichte

Kalbsfiletmedaillons mit Kräuterbutter und Gemüse

von am 30. August 2019

Es scheint, dass ich mich immer mehr an edle Fleischstücke wage. Nicht, dass ich Angst davor hätte. Doch ein zartes Kalbsfiletmedaillons zu lange anbraten und backen wäre echt Sünd und Schade.

Heute steht ein feines Kalbsfiletmedaillons auf meinem Tagesplan.

Solche Fleischstücke hole ich sehr gerne bei meinem Metzger des Vertrauens. So kann ich sagen was ich wünsche und er bereitet es mir entsprechend zu.

weiterlesen

Dessert und Süsses

Torrone-Parfait

von am 24. August 2019

Mhmmm…. wie ich Desserts liebe (leider). Vor allem wenn sie cremig und erfrischend sind wie dieses Parfait. Ein wahrer Genuss für den Gaumen.

Torrone ist auch unter weisser Nougats bekannt. Er wird aus Mandeln und/oder Haselnüssen und/oder Pistazien, Honig, Zucker und Eiklar hergestellt. Es wird meist zu rechteckigen länglichen Tafeln verarbeitet. Während der Weihnachtszeit in Italien praktisch überall erhältlich. Inzwischen kann man es auch bei uns in der Schweiz kaufen. Es gibt die härter oder die weichere Variante. Ich persönlich bevorzuge die weichere Variante.

Heute feiern meinen Mann und ich unseren 23. Hochzeitstag. Aus diesem Grund habe ich mich zur Feier des Tages, für dieses köstliche Dessert entschieden.

Jedes Jahr immer wieder schön, sich an diesen speziellen Tag zurück zu erinnern. Ich hoffe, wir dürfen noch ganz ganz viele Hochzeitstage zusammen geniessen.

Für mein Parfait habe ich runde Cheesecake-Formen mit Hebeboden verwendet. Diese haben ein Mass von 6 cm im Durchmesser und ca. 2.5 cm in der Höhe. Man kann das Parfait auch in einer Cakeform oder im Glas zubereiten. Bereitet man es in einer Cakeform zu, diese zuerst mit kaltem Wasser ausspülen und dann mit einer Frischhaltefolie auskleiden. Das erleichtert das herausnehmen aus der Form. Bereitet man es im Glas zu, serviert man es darin.

weiterlesen

Pasta- oder Reisgerichte

Farfalle mit Zucchinipesto und Rindfleisch-Geschnetzeltes

von am 20. August 2019

[Unbeautragte Werbung, unbezahlt, selbstgekauft – wegen Produktenennung] In vielen Gärten herrscht momentan eine regelrechte Zucchinischwemme. Nicht bei mir. Nach x-Versuchen habe ich es aufgegeben Zucchini zu pflanzen.

Da ich aber noch Zucchini im Kühlschrank hatte, welche zu verwerten waren, gab es dieses feine Pastagericht, welches mit oder ohne Fleisch zubereitet werden kann.

Mit Fleisch eine aufgepeppte Variante – ohne Fleisch eine vegetarische Variante. Klingt doch toll.

weiterlesen

Familienalltagsrezepte | Fleischlos | Salate

Griechischer Salat

von am 15. August 2019

Bereits geht es für die Foodchallenge von Foodblogs Schweiz in die 6. Runde.

Dieses Mal finden wir folgende Zutaten im Warenkorb – Brombeeren, Aprikosen, Blaubeeren, Gurken, Eichblattsalat und Knoblauch.

Im ersten Moment war ich etwas überfragt, für welche zwei Zutaten ich mich entscheiden soll. Viel zu weit gedacht, denn die Entscheidung lag eigentlich so nah.

Gerade letzte Woche habe ich uns einen griechischen Salat zum Nachtessen zubereitet. Der Fand bei uns zu Hause super Anklang. Wieso also nicht nochmals dieser zubereiten? Dieses Mal habe ich bewusst den Eichblattsalat gewählt und natürlich die Gurken, beide Zutaten aus dem Warenkorb.

Mein Mann findet den Salat super fein – einziger Hacken für ihn – die Gurken. Die werden von ihm seit Jahr und Tag aussortiert. Kleines Übel, dann wandern sie halt in meinen Teller.

Übrigens, auf meinem Blog findet man bereits eine „italienisierte“ Version eines Fetasalates.

weiterlesen

Pasta- oder Reisgerichte

Gnocchi mit Garnelen und Cocktailtomaten auf einem Rucolabett

von am 9. August 2019

Unsere diesjährigen Ferien haben wir auf einem Camping in Italien verbracht. Ja, ja. Italien ist ein sehr begehrtes Reiseziel von uns  – vor allem von mir.

Wenn wir Urlaub auf einem Camping verbringen, mieten wir uns ein Mobilehome. Die sind sehr praktisch eingerichtet und bequem. So hat man die Möglichkeit selber zu Kochen oder man besucht ein Restaurant. Sei es direkt im Camping oder eins in der Umgebung.

Ich liebe Fisch und gerade wenn ich in Italien bin, fällt meine Auswahl im Restaurant sehr oft auf Fischgerichte. So ass ich zum Beispiel diese Gnocchi mit Garnelen und Cocktailtomaten auf einem Rucolabett. Die haben mir so geschmeckt, die musste ich zu Hause gleich nachkochen.

Gesagt, getan. Eigentlich geht das Zubereiten von Gnocchi recht zackig zu und her, gerade wenn man sie schon ein paar Mal gemacht hat und weiss wie vorgehen.

Vom Kochen der Kartoffeln bis hin zum Essen sind bei mir bei diesem Gericht gerade mal 90 Minuten verstrichen. Ok, die Küche sah danach etwas bombastisch aus, aber das liess sich nach dem Essen wieder in Ordnung bringen.

Auf meiner Seite findet ihr bereits weitere Gnocchi-Rezepte mit entsprechenden Saucen die sich lohnen ausprobiert zu werden.

Wer noch nie selber Gnocchi gemacht hat und dies ausprobieren möchte, rechnet am besten gute zwei Stunden ein.

weiterlesen

Gemüse

Grillierte Peperoni (Paprika)

von am 4. August 2019

Wie ich diese Beilage liebe. Damit sind ganz viele Kindheitserinnerungen verbunden. Die Düfte versetzen mich gleich wieder in den Süden von Italien.

Da wurde ein Feuer gemacht und auf einem Rost die Peperoni (Paprika) grillierte. Sie wurden so lange grilliert bis die äussere Haut praktisch verbrannt war. Aber eben, nur die äussere Haut. Etwas Fingerspitzengefühl braucht es auch bei diesem Gericht.

Am besten schmecken diese grillierte Peperoni zu einem frisch gebackenem Stück Brot. Ich sage euch, ein wahrer Genuss.

Die Zubereitung dieses Gerichtes ist sehr einfach. Etwas Zeit braucht es für das Grillieren der Peperoni.

Hat man keinen Grill zur Verfügung, dann kann man das Gericht sehr gut im Ofen zubereiten. So habe es auch ich gemacht.

weiterlesen