Fischgerichte | Hauptgerichte | Pasta- oder Reisgerichte

Pasta e fagioli mit Miesmuscheln

von am 8. November 2018

Pasta e fagioli ist ein typisches neapolitanisches Gericht. Als Kind kochte meine Mutter sehr oft Hülsenfrüchte. Dazu gehörte auch die Pasta e fagioli. Muss gestehen, dass es zu deren Zeit nicht gerade mein Lieblingsgericht war.

Man wird älter und so kommen zum Teil „alte“ Erinnerungen auf, die man gerne wieder aufleben möchte um zu sehen, wie gewisse Gerichte einem heute schmecken. Aus diesem Grund habe ich mich der Zubereitung von Pasta e fagioli gewidmet. Dieses Mal reicherte ich sie mit Miesmuscheln an. Wirklich super fein.

weiterlesen

Brot und Brötchen

Baguette

von am 17. April 2018

Was gibt es feineres als ein frisches knuspriges Baguette?

Allgemein schmeckt frisches Brot immer am besten. So ist bei uns zu Hause der Konsum von frischem Brot sehr gross.

Früher wurde frisches Brot selten aufgetischt, weil man genau wusste, dass man vom frischen Brot einiges mehr essen würde, als von Brot, welches schon einige Tage alt war. So war es auch immer bei meiner Grossmutter. Auch wenn sie gerade frisches Brot aus ihrem Holzofen nahm, wurde es nicht angeschnitten. Nein, es gab zuerst das „alte“ Brot zu essen.

weiterlesen

Dessert und Süsses

Pastiera Napoletana

von am 30. März 2018

Pastiera napoletana ist ein typisches Ostergebäck aus meiner Heimatregion. Als Kind hat meine Mutter die Pastiera immer mit Reis zubereitet.

Habe ich über Jahre auch so gemacht. In den letzten Jahren habe ich sie aber mit Grano Cotto zubereitet. Ich denke, meine Mutter hat sich für die Reisvariante entschieden, weil es in der Schweiz etwas schwieriger ist Grano Cotto zu kaufen.

Evt. fragt man in einem  italienischen Spezialitätenladen nach.

weiterlesen

Brot und Brötchen | Dies und das aus dem Thermomix

Osterhasen

von am 23. März 2018

Ostern naht in grossen Schritten und schon fängt man sich zu überlegen, was man zum Osterbrunch servieren könnte.

Diese Osterhasen sind sehr lecker und auch sehr dekorativ.

Die Anregung zu diesen einfachen Osterhasen habe ich aus der aktuellen Brot-Zeitschrift genommen. Für das Rezept habe ich mich für mein Dreikönigkuchenrezept entschieden, welches ich bereits auf meinem Blog gepostet habe.

weiterlesen

Dessert und Süsses

Chiacchiere – Fastnachtsküchlein – Karnevalsgebäck

von am 3. Februar 2018

Dieses Gebäck heisst in Italien je nach Region wieder anders. So wie auch in der Schweiz oder Deutschland hat jeder seinen eigenen Name dazu.

Einig sind wir uns aber auf jeden Fall, dass dieses Gebäck sehr köstlich schmeckt. Wenn man das Wort chiacchiere wortwörtlich übersetzen möchte, heisst es geplauder – gekautsche.

Gerade in der Karnevalszeit sind frittierte Gebäcke sehr beliebt.

weiterlesen

Brot und Brötchen

Dreikönigskuchen

von am 3. Januar 2018

In jedem Land werden die drei Könige anders gefeiert.

In Italien zum Beispiel, kommt am 6. Januar die Befana. Eine liebliche Hexe, die von Kamin zu Kamin wandert und jedem Kind entweder ein Geschenk oder ein Kohlstück bringt.

So kommt mir gerade ein Gedicht in den Sinn, welches wir als Kinder immer aufsagten
„La Befana vien di notte con le scarpe tutte rotte con le toppe alla sottana, Viva Viva la Befana“ 🙂 🙂 🙂

In der Schweiz feiern wir die Dreikönige mit einem Dreikönigskuchen. In einer der Brotkugeln versteckt sich ein König in Form einer Mandel, einer Münze oder einer Königplastikfigur. Wer dieser König in seinem Brotstück hat, darf die Krone aufsetzen und bei uns zu Hause ist es so, dass sich der „König oder Königin“ sein Liebslingsessen wünschen darf.

Es gibt ganz viele verschiedene bzw. ähnliche Dreikönigskuchen-Rezepte. Ich habe meinen Königskuchen mit der Water-Roux-Methode zubereitet.  Ein sogenanntes Mehlkochstück. Das Brot bleibt schön weich und fluffig und ist länger haltbar. Nicht, dass unser Königskuchen alt werden wird, aber, dass er schön fluffig ist, mögen wir sehr.

Gerade wenn man gerne nur mit Dinkelmehl Brote backt, empfiehlt es sich sogar, ein Mehlkochstück zu machen.

Wen es interessiert, hinterlege ich hier gerne einen Link zur Erklärung von Lutz Geissler, was ein Mehlkochstück ist.

Wie bereits schon vielfach gemacht, erkläre ich die Variante im Thermomix oder in einer Küchenmaschine.

weiterlesen

Pikantes und Apero

Crispelle – frittierter Brotteig

von am 27. Dezember 2017

Wie heisst es so schön. Nach dem Fest ist vor dem Fest.

Ja, die Weihnachtstage und das grosse Schlemmen sind bereits vorbei, doch bereits steht die Menüauswahl für den Silvester an.

Gerade in Italien, gibt es praktisch für jeden Anlass auch das passende Essen dazu. Variiert von Region zu Region.

Aus der Region Kampanien, wo meine Wurzeln her sind, ist es Tradition, an Silvester die Crispelle aufzutischen.

Da diese in meiner Familie sehr beliebt sind – sie werden mir fast aus  der Pfanne gegessen – komme ich dieser Tradition gerne nach.

Diese Crispelle schmecken nicht nur zu Silvester, sondern sind als Aperogebäck sehr beliebt.

weiterlesen

Dessert und Süsses

Panettone artigianale mit lievito madre

von am 23. November 2017

Fast jeder kennt Panettone. In Italien ganz bestimmt! Panettone gehört in die Weihnachtszeit.  Ob mit oder ohne kandierte Früchte, ob mit Schokolade oder Creme. Die Vielfalt an Auswahl ist riesen gross.

Da sich Weihnachten in grossen Schritten nähert, möchte ich euch gerne mein Rezept zeigen. Ich habe da und dort im Netz ganz unterschiedliche Rezepte und Arbeitsabläufe gesehen, gelesen und ausprobiert. So pickte ich von diesem und jenem Rezept das für mich Richtige heraus, und daraus ist dieser super fluffige Panettone entstanden. Für mich ist es jedes Mal ein Highlight, wenn ich einen schönen Panettone aus dem Ofen nehmen kann.

Ich habe mein Bestes gegeben, das Rezept so verständlich wie möglich zu schreiben.

Für meine Fotos durfte ich die schönen Dekoartikel von Edelschön verwenden. In diesem schmucken Laden in der Surseer Altstadt finde ich immer etwas Schönes und spezielles. Genau mein Stil.

weiterlesen