Gemüse | Hauptgerichte

Eiweiss-Frittata mit Zucchini

von am 3. April 2018

In meinem Kühlschrank sammelte sich wieder jede Menge an Eiweiss. Es war Osterzeit und somit backte ich fleissig Ostercolomba.

Das Eiweiss lässt sich über eine sehr lange Zeit im Kühlschrank lagern, ohne dass es verdirbt. Umkehrt würde das Eigelb nicht so lange frisch bleiben.

Auf jeden Fall wollte ich mit meinem übrigen Eiweiss nicht noch mehr Süsses backen, daher machte ich damit eine sehr leckere Eiweiss-Frittata mit Zucchini.

Meine Familie war begeistert.

weiterlesen

Dessert und Süsses

Colomba classica

von am 13. März 2018

Colomba gehört zu Ostern wie Panettone zu Weihnachten. Dieses Gebäck ist Symbol von Ostern.

Am bekannteste ist die Ostertaube – daher auch der Name. Aber inzwischen gibt es ganz viele verschiedenen Form- und Füllvariationen.

Die Colomba ist in der Regel ohne Inhalt, das heisst, es kommen in der Regel weder Rosinen oder sonstige Füllungen in den Teig. Die Glasur auf der Ostertaube ist das charakteristische an diesem Gebäck.

Aber auch da, gibt es heutzutage ganz viele verschiedenen Füllungen von Trockenfrüchten bis hin zu Cremen.

Meine Colomba habe ich mit Trockenfrüchten gemacht. In meinem Fall habe ich getrocknete Aprikosen und Cranberries verwendet. Die Säure der getrockneten Aprikosen passt prima zur Süsse der Glasur.

Auch bei der Colomba bedarf es einiger Vorbereitungen.

Meine Colomba mache ich mit meinem Weizensauerteig. Mein Weizensauerteig wohnt schon eine ganze Weile bei mir zu Hause. Ausserhalb der Backzeit schlummert er in meinem Kühlschrank.

Brauche ich einen aktiven und sehr triebstarken lievito madre, kommt er bei mir in die Küche und wird täglich aufgefrischt.

weiterlesen

Allgemein

Orangen

von am 8. Februar 2018

Orangen – sehr feiner Energie- und Vitaminspender

Ob Tarocco-Orangen, die mit Blatt oder Blutorangen. Sie schmecken super fein. Für mich schmecken die aus Italien einfach am Besten 😀
Vielleicht weil sie meine Sprache sprechen ….. hihihi

Zur heutigen Fasnachtseröffnung passt diese vitaminreiche Frucht perfekt. Nebst den vielen ausgebackenen Süssigkeiten die es während den kommenden Tagen zu essen gibt, kann etwas Energie und Vitaminen tanken bestimmt nicht schaden.

…. und, findet ihr nicht auch, dass diese leuchtenden Orangen etwas Farbe in den kalten Wintertag bringen? Ich finde schon.

weiterlesen

Brot und Brötchen

Mutschli – Knusperbrötchen

von am 22. Januar 2018

Wer Facebook kennt, weiss dass man sich auf Facebook in ganz verschiedenen Gruppen einschreiben könnte. Sei es zum Thema Essen, Backen, Basteln, Fitness und und und…

Ich bin auch in einigen Gruppen…. vielleicht in zu vielen.

Aber dank der vielen Gruppen sieht man immer wieder leckere Rezepte bei welchen man das Gefühl hat, oh, das will ich unbedingt auch ausprobieren. So erging es mir mit diesem Rezept der Mutschli.

Mit Erlaubnis der lieben Gabriele darf ich das Rezept auch auf meinem Blog publizieren. Ich habe ihre Version leicht nach meinem Gusto abgeändert.

Ich finde, das Resultat lässt sich sehen und auch die strenge Prüfung meiner Familie haben die Mutschlis souverän bestanden. Sie dürfen wieder gebacken werden 😀

weiterlesen

Pikantes und Apero

Thon-Mousse

von am 16. Januar 2018

Immer wieder sehr beliebt als Apéro oder auf einem salzigen Buffet.

Ideal auch als Aufstrich bei einem Sandwich-Brot. Zum Dippen mit Gemüse oder Chips.

Den Ideen mangelt es auf jeden Fall nicht.

Thon-Mousse ist in kurzer Zeit zubereitet.

weiterlesen

Dessert und Süsses

Vanille-Mürbteigkuchen mit Kirschen

von am 7. Januar 2018

In letzten Frühsommer habe ich einige Gläser an Kirschen eingelegt. Diese sollen nicht nur im Keller stehen, sondern für leckere Desserts eingesetzt werden.

So habe ich diesen leckeren Mürbteigkuchen mit einer Vanillecremefüllung und Kirschen gemacht.

Er schmeckt einfach lecker. Denn solltet ihr unbedingt ausprobieren.

weiterlesen

Brot und Brötchen

Dreikönigskuchen

von am 3. Januar 2018

In jedem Land werden die drei Könige anders gefeiert.

In Italien zum Beispiel, kommt am 6. Januar die Befana. Eine liebliche Hexe, die von Kamin zu Kamin wandert und jedem Kind entweder ein Geschenk oder ein Kohlstück bringt.

So kommt mir gerade ein Gedicht in den Sinn, welches wir als Kinder immer aufsagten
„La Befana vien di notte con le scarpe tutte rotte con le toppe alla sottana, Viva Viva la Befana“ 🙂 🙂 🙂

In der Schweiz feiern wir die Dreikönige mit einem Dreikönigskuchen. In einer der Brotkugeln versteckt sich ein König in Form einer Mandel, einer Münze oder einer Königplastikfigur. Wer dieser König in seinem Brotstück hat, darf die Krone aufsetzen und bei uns zu Hause ist es so, dass sich der „König oder Königin“ sein Liebslingsessen wünschen darf.

Es gibt ganz viele verschiedene bzw. ähnliche Dreikönigskuchen-Rezepte. Ich habe meinen Königskuchen mit der Water-Roux-Methode zubereitet.  Ein sogenanntes Mehlkochstück. Das Brot bleibt schön weich und fluffig und ist länger haltbar. Nicht, dass unser Königskuchen alt werden wird, aber, dass er schön fluffig ist, mögen wir sehr.

Gerade wenn man gerne nur mit Dinkelmehl Brote backt, empfiehlt es sich sogar, ein Mehlkochstück zu machen.

Wen es interessiert, hinterlege ich hier gerne einen Link zur Erklärung von Lutz Geissler, was ein Mehlkochstück ist.

Wie bereits schon vielfach gemacht, erkläre ich die Variante im Thermomix oder in einer Küchenmaschine.

weiterlesen