Allgemein

Ratatouille

von am 5. Juli 2017

Der Begriff Ratatouille kennen ganz viele und haben es bestimmt auch schon gekocht. Für dieses Gericht, welches seinen Ursprung in Nizza hat, gibt es ganz viele verschiedenen Varianten. Die Wichtigsten Zutaten für ein Ratatouille sind Aubergine, Zwiebel, Zucchini, Tomaten und Peperoni.

Vor einigen Jahren habe ich diese Rezept-Variante von Ratatouille ausprobiert. Das heisst, man beginnt mit dem Gericht von hinten an. Zuerst wird eine Tomatensauce gekocht und erst am Schluss das Gemüse beigefügt. So bleibt das Gemüse schön knackig.

Ich liebe diese Variante und bereite sie immer wieder gerne zu. Bei uns wird sie warm wie auch kalt serviert.

Einen Versuch lohnt sich bestimmt.

weiterlesen

Allgemein | Dessert und Süsses | Dies und das aus dem Thermomix

Banane-Heidelbeer-Smoothie

von am 4. Juli 2017

Manchmal möchte man etwas Süsses, aber es sollte nicht unbedingt Kuchen sein.

Dann ist dieser Smoothie genau das Richtig. Die reife der Banane und der Honig geben dem Getränk die nötige Süsse.
Die ganze Familie war begeistert von diesem frischen und leckeren Smoothie. Werde ich bestimmt wieder einmal machen.

Die Menge reicht für 4 hohe Gläser. Ich habe Champagnergläser verwendet. Auf dem Bild sieht man zwar nur drei Gläser, nicht weil ich eins schon getrunken hatte, sondern weil ein Glas den Transport für das Foto nicht heil überstanden hat. Ups… da war was schief gelaufen.

weiterlesen

Dessert und Süsses

Schoggiwürfel – Schokoladenwürfel

von am 2. Juli 2017

Diese Schokoladenwürfel sind bei uns zu Hause auf jedem Fest der Renner. Sie schmecken lecker schokoladig mit einem super leckerem Guss und Kokosstreusel. Ein absolutes Zungenkino. Die müsst ihr unbedingt ausprobieren.

Die Würfel lassen sich sehr schnell und ohne Maschine zubereiten. Ich persönlich verwende hierfür die Teigschüssel von Tupperware.

weiterlesen

Brot und Brötchen

Butterzopf

von am

Bei uns zu Hause wird am Sonntag vielfach gebruncht. Sehr gerne backe ich hierfür am Samstag einen leckeren Butterzopf.  Mit der Bildlegende habe ich versucht aufzuzeigen, wie ich meinen Zopf flechte. Es gibt bestimmt noch weitere Variante. Ich bevorzuge diese hier.

weiterlesen

Einmachen

Erdbeerlikör – Fragolino

von am 29. Juni 2017

Gerade in diesem Jahr, habe ich mit der Erdbeere einige tolle Rezepte ausprobiert und eingemacht. Die verschiedenen Rezepte dazu findet man auf meinem Blog www.deliziedamelia.ch.  Nun zeige ich hier mit einem Likör. So fangen wir diese leckere rote Frucht ein und können sie während des Jahres geniessen.

weiterlesen

Dessert und Süsses | Dies und das aus dem Thermomix

Aprikosenkuchen

von am 28. Juni 2017

Endlich gibt unser Aprikosenbaum etwas her. Lange haben wir auf eine Ernte gewartet. Na ja, wir müssen wohl noch länger warten, denn das Einzige was ich verwenden konnte, waren die Blätter für das Foto.

Durch den Kälteeinbruch anfangs Mai fällt leider auch in diesem Jahr die grosse Ernte aus.

Aber auf diesen sehr leckeren Aprikosenkuchen wollen wir nicht verzichten. Unsere Familie liebt ihn. Durch die Aprikosenschnitze im Teig ist der Kuchen sehr saftig und der Aprikosen wegen leicht säuerlich. Eine sehr tolle Kombination. Der Kuchen hat den Tag nicht überlebt. Werde ihn noch einige Male backen. Ich kann nur sagen, unbedingt ausprobieren.

weiterlesen

Pikantes und Apero

Lingue di suocera – Schwiegermutterzungen

von am 27. Juni 2017

Vor zwei Jahren habe ich meinen lievito madre angesetzt. Lievito madre ist ein natürlicher Sauerteig, welcher aus Wasser und Mehl besteht.

Zum Starten verwendete ich zusätzlich Joghurt, damit die Milchbakterien die Entstehung meines lievito madre unterstützten.

Inzwischen füttere ich meinen lievito madre nur mit Wasser und Mehl und einen Teil meines Lievito Madres. Damit lassen sich Brote, Brötchen und sogar Panettone backen. Das war auch der Grund, wieso ich einen eigenen Lievito Madre wollte. Gerade während der Panettone-Zeit habe ich immer sehr viel überschüssiger Lievito Madre. Ich kann ja nicht immer die ganze Masse auffrischen, das würde ins unendliche führen. Daher der Begriff Überschuss. Dieser Überschuss wegwerfen wäre Sünde und Schade.

So entstanden und entstehen immer wieder meine Schwiegermutterzungen. Sehr beliebt zu einem Glas Wein. Wer keinen Lievito Madre hat, wäre das vielleicht der richtige Zeitpunkt einer Anzusetzen.

Als Alternative kann man auch Frischhefe verwenden.

weiterlesen